Abuelo Rum 12 Jahre Tasting

Datenblatt

Herkunft: Panama
Hersteller: Destillerie Varela Hermanos
Alter: 12 Jahre

Herstellungsverfahren: Blend
Alkohol: 40%

Preis: EUR 32,99* oder günstiger hier*

Bekannte zugesetzte Stoffe: Zuckerkulör zur Färbung, 29g/l Zucker

Der Rum wurde von www.conalco.de* zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch selbstverständlich keinerlei Einfluss auf die Bewertung.

Abuelo Rum 12 Jahre front nah
  • Geruch 70% 70%
  • Geschmack 70% 70%
  • Süße 79% 79%
  • Milde 75% 75%
  • Preis / Leistung 60% 60%
  • Gesamt 70% 70%
P

Zugänglich

O

Recht stark gesüßt

O

Bekannte Aromen

Zusammenfassung

Zusammenfassend kann man wohl guten Gewissens sagen, dass man mit dem Abuelo Rum 12 Jahre* einen 0815 Standard Süßrum bekommt. Er leistet sich keine Fehlnoten oder „böse“ Überraschungen, aber eben auch keine guten. Er ist einfach, sehr süß und kommt mit bekannten Aromen von Karamell, Vanille und leichter Holzwürze. Zum Preis von EUR 32,99* nichts Herausragendes, aber solide wenn man einen gesüßten Rum sucht und noch nicht viel Erfahrung hat.

Abuelo Rum 12 Jahre Packung seite
Abuelo Rum 12 Jahre Packung
Abuelo Rum 12 Jahre Packung + rum
Abuelo Rum 12 Jahre back
Abuelo Rum 12 Jahre back nah

Der viele Zucker nimmt einiges an Potential, macht ihn aber zugänglich

=

Geruch

Der Abuelo Rum 12 Jahre* startet in der Nase mit süßlichen Honigaromen, welche recht schnell in Karamell, Vanille, Malz und ein wenig Holz übergehen. Der Alkohol hält sich zurück, ist aber durchaus noch erkennbar. Ganz leicht kann man sogar eine Spur Rauch wahrnehmen. Daneben gibt es noch etwas Säure, wobei ich hier nicht fruchtig sagen würde, dafür ist es doch zu wenig und zu undifferenziert. Insgesamt finde ich den Geruch vom Abuelo 12 ganz angenehm. Er ist aber vergleichsweise einfach und vor allem leider auch ziemlich gewöhnlich.

*

=

Geschmack

Im Mund begrüßt einen der Abuelo Rum 12 Jahre mit einer sehr ordentlichen Portion Süße, bei der leichte Honigaromen mitschwingen. Sehr ähnlich zum Geruch also. Dazu gibt es deutlich Karamell und Vanille. Eher als Nebenschauplatz erkennt man leichte Holzwürze samt einigen bitteren Noten. Diese werden aber nahezu vollständig von der Süße erdrückt. Der Abuelo Rum 12 ist zwar angenehm mild, optimal eingebunden ist der Alkohol aber dennoch nicht, denn der sprittige Geschmack (ohne Schärfe) blitzt ab und an mal wieder durch.
Der Abgang ist kurz und wird begleitet von Honig, leicht mehr werdenden Bitterstoffen und wieder ordentlicher Restsüße. Außerdem erkennt man den typischen Geschmack von stark nachgesüßten Rums, wenn im Abgang die zugesetzte Süße gegen die Würze und Bitternoten kämpfen. Das ergibt dann einen charakteristischen, aber nicht unbedingt guten Geschmack. Dieser geht oft auch ins leicht Metallische über. Das ist schade, denn ein bisschen Zucker (<15 g/l) kann bei manchen, vorwiegend jungen Rums, manchmal den Geschmack verbessern, aber so viel Zucker wie hier ist fast immer nicht gut. Es bleiben dann einfach nur noch die typischen Aromen über. Kleine Feinheiten und Geschmacksnuancen werden von solchen Zuckermengen nahezu vollständig unterdrückt. Auch hier denke ich, hätte also die Hälfte Zucker ein besseres Ergebnis ergeben.
Insgesamt ist der Geschmack des Abuelo 12 also vor allem süß und gefällig. Böse Überraschungen sind absolut nicht zu erwarten. Dafür dann aber eben auch sehr einfach und in gewisser Weise langweilig.

=

Preis / Leistung

Mit EUR 32,99* ist der Abuelo Rum 12 Jahre nun nicht übermäßig teuer, man bekommt allerdings auch nur einen 0815 Süßrum mit bekannten Aromen. Der Preis ist also angemessen, aber auch kein Schnäppchen.

=

Blindkauf ?

Für einen Blindkauf eignet sich der Abuelo Rum 12 Jahre* meiner Meinung nach ziemlich problemlos. Im Tasting sind keine Fehlnoten aufgefallen und auch sonst ist er sehr gewöhnlich. Man sollte sich halt im Klaren sein, dass man einen recht zugänglichen 0815 Süßrum kauft. Weder wird man hier eine Geschmacksexplosion exotischer Aromen bekommen, noch eine ungenießbare Plörre. In diesem Bewusstsein kann man dann aber nicht viel falsch machen.

Geschmacklich vergleichbar ist der Abuelo Rum 12 Jahre auch aufgrund der Honignote mit dem Malteco 20, wobei dieser deutlich feiner abgestimmt ist und trotz deutlich weniger Zucker, kaum weniger süß schmeckt. Außerdem kann man hier stark gesüßte Rums allgemein anführen. Auch der Centenario 20 beispielsweise hat einige Ähnlichkeiten.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.