Bonpland Rum Barbados 20 Jahre Tasting

Gesamtwertung
92/100

Datenblatt

Herkunft: Barbados
Destillerie: Mount Gay
Abfüller: Capulet&Montague LTD. / Avadis Distillery
Alter: 20 Jahre
Finish: 6 Monate in Eichenfässern der VDP Weingüter Bernhard Huber (Baden) und Friedrich Becker (Pfalz)
Jahrgang: 1996
Abgefüllt: 2015
Limitierung: 465 Flaschen

Herstellungsverfahren: Single Cask
Alkohol: 45%

Preis: EUR 90,88 *
Falls nicht verfügbar auch hier* zu bekommen.

Bekannte zugesetzte Stoffe: keine

Bonpland Rum Barbados 20 Jahre full
  • Geruch 95%
  • Geschmack 93%
  • Süße 40%
  • Milde 95%
  • Preis / Leistung 40%
  • Gesamt 92%
P
SEHR mild
P
Gute natürliche Süße
P
Nicht nachbehandelt
O
P/L nicht das Beste
=

Vorwort

Nach längerem krankheitsbedingtem Ausfall gibts nun endlich wieder neue Artikel. Den Anfang macht direkt ein ganz besonderer Kandidat.
Der Bonpland Rum Barbados 20 Jahre war ein Geschenk und für mich eine echte Überraschung. Bonpland Rums kannte ich vorher nämlich nicht einmal vom Namen. Glücklicherweise war gerade dieser Bonpland Rum dann auch noch ein echter Glückstreffer, denn er stammt aus der Mount Gay Destillerie und gehört damit schon von den Grunddaten (Barbados, Mount Gay, 20 Jahre, nicht nachbehandelt) zu meinen Favoriten. Umso gespannter war ich auf den Geschmack. Ich darf es an dieser Stelle schon einmal vorweg nehmen, der eher geringe Bekanntheitsgrad ist schade, denn zumindest der Bonpland Rum Barbados 20 Jahre ist ein wirklich feiner Tropfen und verdient ein wenig mehr Aufmerksamkeit.



Zusammenfassung

Nobel Nobel. Der Bonpland wird ganz klar als premium Rum der Oberklasse positioniert. Das unterstreicht neben der sehr edlen Aufmachung, auch die Limitierung auf 465 Flaschen und nicht zuletzt natürlich auch der Preis von EUR 89,88* (Alternativ hier*)/ 0,5l. Die gute Nachricht, sowohl Geruch als auch Geschmack sind wirklich sehr gut und enttäuschen nicht. Zumindest dann nicht, wenn man den Rum geschenkt bekommen hat. Hat man ihn selbst bezahlt, könnte der Ein oder Andere vielleicht schon etwas enttäuscht sein, denn einen ähnlich guten Geschmack bekommt man beispielsweise beim Mount Gay Old Cask Selection auch schon für EUR 72,31* / 0,7l. Der Bonpland ist ein wenig feiner, noch milder und insgesamt runder, das rechtfertigt in meinen Augen aber nicht diesen Aufpreis. Lässt man den Preis aber außen vor, gibts beim Bonpland wenig Raum für Kritik. Ein schöner alter Barbados Rum, wie man ihn sich wünscht. Und deshalb ist er ganz besonders als Geschenk eine sehr gute Wahl.
=

Erster Eindruck

Nobel, sehr nobel. Beim Bonpland Rum Barbados 20 Jahre wurde gezielt ein Premiumimage aufgebaut und das ist in meinen Augen auch gelungen. Die 0,5l kleine Flasche und der Holzsockel, aber auch kleine Details wie der Glasstopfen und der goldene Anhänger unterstreichen das. Allerdings habe ich bei einer noblen Aufmachung immer auch im Hinterkopf, dass eben diese Präsentation natürlich mehr Geld kostet, als bei einer schlichten 0-8-15 Flasche ohne Extras. Geht hier also sehr viel Geld nur für die hübsche Verpackung drauf, oder wird der Rum seinem stolzen Preis ebenfalls gerecht? Das werden wir gleich herausfinden. Optisch gibts jedenfalls von meiner Seite aus nichts zu beanstanden. Der 20 Jährige Barbardier von Bonpland macht in jeder Hausbar eine gute Figur. Seht euch einfach die Bilder an und entscheidet selbst.
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre front 3
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre Heft
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre Label back
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre Label 2
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre Verpackung offen mit Flasche
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre Verpackung front
Bonpland Rum Barbados 20 Jahre full nah
Sehr angenehmer Barbados Rum ohne Fehlnoten, aber der Preis…
=

Geruch

Wow, das habe ich bisher noch nicht oft erlebt. Selbst direkt nach dem Eingießen ist der Bonpland überhaupt nicht sprittig, es ist nahezu kein Alkohol wahrnehmbar. Trotz seiner nur 45% ist das bei weitem keine Selbstverständlichkeit. Fängt also schon einmal gut an. Der Geruch wird dominiert von einer leichten Süße, Holz, Karamell und Vanille. Hintergründig kommt etwas liebliches durch mit leichtem Fruchtanteil, welcher mich an Bananen und weiße Trauben erinnert. Das wäre tatsächlich auch gar nicht so weit hergeholt, denn der Bonpland durfte ja für 6 Monate in alten Weinfässern lagern. Daneben nehme ich noch eine leichte Würze wahr, sowie ganz wenig Zimt und noch weniger Koriander. Auch der typische Mount Gay Unterton lässt sich erkennen. Beschreiben kann man den schwer, ist ähnlich wie bei Foursquare, da kann man auch ganz gut die Destillerie herausschmecken wie ich finde. Wie von den meisten esterarmen Barbados Rums gewohnt, ist auch der Bonpland 20Y eher leicht und unaufdringlich.
Der Geruch gefällt mir außerordentlich gut und macht definitiv Lust auf mehr. Für volle 100 Punkte reicht es aber dennoch nicht, denn dafür ist der Geruch dann doch eine Spur zu seicht und unauffällig.
=

Geschmack

Der Geruch lässt einen recht typischen Barbadier mit bekannten, aber nicht langweiligen Aromen erwarten und genau so schmeckt der Bonpland Barbados 20 Jahre* auch. Er hat eine sehr gute Süße dafür das er nicht nachgesüßt ist. Diese kommt sicherlich auch vom 6 monatigen Finish in den alten Weinfässern. Daneben schmeckt man Holz, Karamell, Vanille, leichte Bitterstoffe während der Rum noch im Mund ist und moderate im Abgang. Dazu ist er ausgesprochen mild. Ich würde sagen, einer der mildesten Rums die ich bisher getrunken habe. Müsste ich noch einmal mit dem stark nachbehandelten A.H.RIISE Reserve Rum gegentesten, denn der ist mir bisher als mildester Rum in Erinnerung geblieben. Ob er ihn aber nun schlagen kann oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle, denn der Bonpland schafft diese Milde völlig ohne Zusatzstoffe und hat den Vergleich damit schon automatisch gewonnen. Eine Hervorragende Leistung! Neben der Milde bekommt man beim Bonpland Barbados Rum 20 Jahre noch Würze und auch der Mount Gay Typische Unterton ist nicht nur zu riechen, sondern auch zu schmecken. Die Frucht vom Geruch ist bis auf einen Hauch Banane nahezu vollkommen verschwunden. Im Grunde ist der Bonpland damit wie gesagt ein sehr typischer, seichter Barbados Rum mit einer phänomenalen Milde und natürlichen Süße. Ich hätte für 20 Jahre Reifung eigentlich deutlich mehr Holz und entsprechende Würze erwartet. Das ist allerdings nichts schlechtes, denn zu viel Holz kann einen Rum auch kaputt machen.
Der Abgang gestaltet sich mittellang, für einen Barbadier aber doch schon ziemlich ordentlich. Anfangs bleibt Vanille und Karamell mit leichter Würze hängen, später dann vorwiegend Würze, und Bitterstoffe. Der Bonpland hinterlässt ein angenehmes nicht so trockenes Mundgefühl. Ist dabei aber nicht ölig, wie man das oft von gesüßten Rums kennt.

Insgesamt finde ich den Geschmack super. Unaufgeregt und leicht, wie ich das von einem guten Barbados Rum erwarte. Kräftig und kantig, passt für mich eher zu anderen Ländern wie bspw. Trinidad & Tobago, wenngleich es natürlich auch entsprechende Rums aus Barbados gibt. Der Bonpland gibt sich keine Blöße und begeistert mit einer Milde, die ihresgleichen sucht. Unterstrichen wird der sanfte Charakter durch die überragende natürliche Süße. Unangenehm ist mir hier im Geschmack gar nichts aufgefallen, allerdings auch sonst nicht all zu viel spektakuläres. Denn wie auch schon beim Geruch, finde ich den Geschmack zwar hervorragend, aber für eine noch höhere Wertung fehlt ihm dann doch das gewisse Etwas.
=

Preis / Leistung

Der Preis ist mit EUR 89,88* (Nicht verfügbar? Klick hier*) / 0,5l schon recht hoch angesetzt wie ich finde. Ein Mount Gay XO oder Old Cask Selection sind zwar vom Gesamtpaket deutlich weniger edel, geschmacklich aber recht nah dran. Die Grunddaten lesen sich mit 20 Jahre Single Cask, tropische Reifung + Finish natürlich besser und hochwertiger, aber entscheidend ist am Ende doch der Geschmack.
Da ich in diesem Fall selbst der beschenkte war, kann ich aber sagen, dass der Bonpland Rum Barbados 20 Jahre als Geschenk schon gut was her macht und er auf alle Fälle auch nach außen zeigt „ich bin etwas Besonderes„. Unter diesem Aspekt ist er sicherlich besser geeignet als die beiden Mount Gays. Das allein rechtfertigt aber trotzdem keine hohe Wertung beim P/L Verhältnis. Ich vergebe hier also nur 40 Punkte, denn für mein Empfinden wäre ein angemessener Preis eher in der Region um 80€.
=

Blindkauf ?

Außer dem Preis spricht beim Bonpland Rum Barbados 20 Jahre überhaupt nichts gegen einen Blindkauf. Er lässt sich sehr angenehm trinken und hat gut abgestimmte bekannte Aromen auf hervorragendem Niveau mit nahezu perfekt eingebundenem Alkohol. Wer andere ungesüßte Rums aus Barbados oder speziell der Mount Gay Destillerie kennt, kann sowieso bedenkenlos zugreifen. Böse Überraschungen sind nicht zu erwarten.

Geschmacklich vergleichbar ist der Bonpland mit: Mount Gay XO, Mount Gay XO Old Cask Selection, Foursquare Port Cask Finish, Foursquare Zinfandel Cask Blend und generell mit ungesüßten Barbados Rums.

*

*

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.