Dictador 12 Jahre Solera Tasting

Gesamtwertung

76/100

Datenblatt

Herkunft: Kolumbien
Destillerie / Hersteller: Destilería Colombiana
Alter: bis zu 12 Jahre

Herstellungsverfahren: Solera
Destillationsmethode: Column Still
Alkohol: 40%

Preis: EUR 34,80*

Bekannte zugesetzte Stoffe: Zuckerkulör

  • Geruch 75%
  • Geschmack 75%
  • Süße 30%
  • Milde 78%
  • Preis / Leistung 78%
  • Gesamt 76%
P

Mild

P

Kein Solera Einheitsbrei

P

Nicht nachgesüßt

O

Wenig komplex

O

Keine großen Besonderheiten




Zusammenfassung

Solider, ungesüßter Rum für wenig Geld. Das sehr holzig-malzige Aroma ist charakteristisch für die Dictador Rums. Damit heben sie sich ein wenig von der Masse ab und da bildet auch der günstige Dictador 12 keine Ausnahme. Daneben bietet er aber leider nichts außergewöhnliches und ist insgesamt recht einfach, aber eben auch ohne großartige Fehlnoten. Für den Preis von EUR 34,80* kann man da also bedenkenlos zugreifen.

=

Erster Eindruck

Da ich selbst nur ein Sample habe, kann ich diesmal leider nicht mit Bildern dienen und daher auch wenig zum Äußeren sagen. Ich kenne die Flasche nämlich selbst auch nur von Bildern. Also schaut euch am besten einfach die Bilder in den Shops an. Von dem was ich aber auf den Bildern sehe, finde ich das Design ein wenig zu verspielt und etwas „too much“. Sieht für mich so aus, als wenn man krampfhaft versucht Eleganz und Premiumimage zu erzeugen. Etwas mehr Understatement hätte ich hier angemessener und eleganter gefunden.

*

Typischer Dictador Geschmack für wenig Geld. Mehr aber auch nicht.

=

Geruch

Der Dictador 12 Solera hat einen für Dictador Rums typischen Geruch. Wer einmal diese Mischung aus holzig-malzig, vermischt mit Getreide und herben Noten gerochen hat, erkennt Rums aus dem Hause Dictador sofort. So riecht auch der Dictador 12 sehr holzig-malzig mit deutlicher Würze, leicht Karamell, etwas Leder und einem starken Unterton von Getreide und Körnerbrot. Er hat also einen recht herben Geruch. Frisch im Glas ist er etwas sprittig, der Alkohol verfliegt aber schnell und ist danach nur noch hintergründig vorhanden. Man findet beim Dictador 12 also nicht unbedingt den typischen süßlichen Karamell-Vanille Geruch der günstigen Soleras, was ihn von den anderen Rums in seiner Klasse unterscheidet. Ob zum Positiven oder Negativen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde ihn nicht schlechter oder besser, sondern eben einfach anders. Es ist aber dennoch auch ein eher leichter Geruch, wenig intensiv aber dadurch auch recht angenehm. Insgesamt gutes Mittelmaß mit Tendenz nach oben.

=

Geschmack

Auch im Mund macht sich beim Dictador 12 Solera sofort der charakteristische Dictador Geschmack breit. Selbst bei nur bis zu 12 Jahren Solera Reifung kommt der holzig-malzige Geschmack deutlich durch. Dazu gibt es vergleichsweise viel (Holz-)Würze, etwas Tabak, leicht Leder, ganz minimal auch Anflüge von Karamell und im Hintergrund Aroma von Gemüsebrühe bzw. genauer schmeckt es eher nach diesen Fertigwürfeln aus denen man Brühe machen kann. Erinnert auch ein wenig an Maggi. Hinten am Gaumen kommt dann sogar auch noch etwas Fenchel zum Vorschein. Wohlgemerkt sind diese Noten hintergründig, klar dominant ist der herbe. holzig-malzige Part. Bitterstoffe gibt es im Mund erfreulicherweise Kaum, erst im Abgang kommen diese deutlicher hervor. Auch wenn es ein günstiger Solera Rum aus Massenproduktion ist, wurde hier erfreulicherweise nicht künstlich nachgesüßt. Die Süße hält sich hier also entsprechend auch in Grenzen, bewegt sich aber für einen unbehandelten Rum auf gutem Niveau. Auch der Alkohol ist gut eingebunden, sodass er zu keinem Zeitpunkt negativ auffällt.
Der Abgang ist leider recht kurz. Über bleiben neben den Bitterstoffen noch eine Menge Holz inklusive dessen Würze und etwas Fenchel. Wenn er nicht so kurz wäre, wäre der Abgang also eigentlich durchaus nicht uninteressant.

Sehr interessant finde ich wirklich den starken Dictador Charakter. Ob man nun den Dictador 12*, 20*, Insolent*, oder sogar den 40 Jahre alten BEST OF 1976* im Glas hat. Alle haben, mal mehr, mal weniger ausgeprägt, diesen unverwechselbaren typischen Dictador Geschmack.
Beim Dictador 12 bekommt man insgesamt einen guten Rum, welcher jedoch auch nicht übermäßig komplex im Geschmack ist. Die Aromen sind nett und es ist schön für den Preis mal keinen gesüßten Standard-Rum vor sich zu haben, aber genau das macht ihn auch für Einsteiger ein wenig schwierig. Das holzig-malzige ist nämlich schon vergleichsweise speziell, wenn auch nicht schlecht.

=

Preis / Leistung

Für den Preis von EUR 34,80* ist das P/L Verhältnis durchaus gut. Ist ein solider, nicht nachgesüßter Solera Rum. Den Preis finde ich hier angemessen und viel falsch machen kann man da nicht. Durch die starke charakteristische Dictadornote hat man zudem den Vorteil, dass man die teureren Dictador Rums eigentlich nahezu blind kaufen kann, falls einem der günstige Dictador 12 schmeckt.

=

Blindkauf ?

Wer eher herbere Rums mag, kann blind zugreifen. Für alle die von Süßrums oder Rums mit süßlichen Aromen wie Karamell, Vanille und Co. kommen, würde ich eher ein Sample anraten. Wobei man das für den günstigen Preis aber auch einfach riskieren kann. Großartige Fehlnoten hat er jedenfalls nicht, dass er Jemandem also so überhaupt nicht schmeckt und im Regal verkommt, kann ich mir kaum vorstellen. Und zur Not, in Cola gehts immer.
Wer bereits andere Dictador Rums kennt, kann sowieso aufgrund der beschriebenen Charakteristik bedenkenlos zugreifen.

Geschmacklich vergleichbare Rums kenne ich hier aktuell eigentlich nicht, dafür finde ich diesen holzig-malzigen Geschmack einfach zu charakteristisch. Da bleiben also wirklich nur die anderen Rums aus dem Hause Dictador.*

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.