Dos Maderas PX 5+5 Rum Tasting

Gesamtwertung

65/100

Hier gibts das Video zum Tasting!

Datenblatt

Herkunft: Barbados und Guyana

Hersteller / Destillerie: Bodegas Williams & Humbert

Alter: Einzeldestillate 10 Jahre (5+5)
Double Ageing: Einzeldestillate 5 Jahre in der Karibik, danach geblendet und für weitere 3 Jahre in alten Dos Maderas 5+3 Rum Fässern im Solera Verfahren. Zum Schluss noch einmal 2 Jahre in alten Sherry Fässern ebenfalls wieder im Solera Verfahren.

Herstellungsverfahren: Blend & Solera

Preis: EUR 32,90 *

Alkohol: 40%

Bekannte zugesetzte Stoffe: Zuckerkulör, 36g/l Zucker

  • Geruch 65%
  • Geschmack 60%
  • Süße 70%
  • Milde 78%
  • Preis / Leistung 65%
  • Gesamt 65%
P

Mild

P

Interessante Aromen

O

Nachgesüßt

O

Recht speziell

Zusammenfassung

Wer Sherry mag, ist beim Dos Maderas 5+5 Rum gut aufgehoben. Das Sherry Aroma ist deutlich und die Milde wirklich angenehm. Der Preis ist dafür auch soweit in Ordnung. Wie so oft wurde auch wieder mit künstlicher Zuckerzugabe nachgeholfen, allerdings würde ich das in dem Fall ausnahmsweise sogar als Vorteil werten, da einem sonst die üppigen Bitterstoffe den Geschmack wahrscheinlich völlig verdorben hätten. Was man von Rum hält, der erst durch nachsüßen überhaupt gut trinkbar wird, muss Jeder für sich selbst entscheiden.

=

Erster Eindruck

Vor jedem Tasting gucke ich mir erst einmal das Produkt an und gebe eine Einschätzung zu meinem ersten Eindruck.

Da ich auch vom Dos Maderas 5+5 nur eine kleine Sampleflasche habe, kann ich beim Eindruck nur nach Bildern gehen. Die Flaschenform erinnert stark an die Form der Foursquare Flaschen. Allerdings ist beim Dos Maderas noch ein stilisiertes Schiff mit im Glas abgebildet, was einen etwas edleren Gesamteindruck hinterlässt. Ein Etikett im eigentlichen Sinne gibts nicht. Alle Informationen auf der Front direkt auf die Flasche gedruckt. Insgesamt also zwar keine pompöse, aber in sich stimmige Gestaltung, die dem Preis absolut angemessen ist.

Mild und interessant. Sherry sollte man aber mögen.

=

Geruch

Der Alkohol kommt beim Dos Maderas 5+5 selbst frisch im Glas nur wenig durch. Das ist schon mal ganz angenehm. Riechen lässt sich Holz und etwas fruchtig Süßliches, was ein wenig an Süßwein erinnert. Da hat das Sherryfass also seine Spuren hinterlassen. Dazu dann hintergründig noch ein wenig undefinierbare Würze.
Insgesamt haut mich der Geruch jetzt aber nicht so vom Hocker, auch wenn die Aromen als solche ja erst einmal gar nicht so schlecht klingen. Spielt aber alles etwas unharmonisch zusammen finde ich. Deswegen bleibts bei guten 65 Punkten für den Geruch.

=

Tasting

Der Dos Maderas 5+5 Rum ist süß, aber nicht so süß wie ich für 36g/l Zucker erwartet hätte. Das liegt aber wohl an den vielen Bitterstoffen, die sofort den Mundraum fluten. Als nächstes schmeckt man dann Sherry… viel Sherry. Für meinen Geschmack deutlich zu viel. Ein kleiner Sherry Einschlag ist ja völlig in Ordnung, aber wenn ich wirklich Sherry möchte, dann trinke ich Sherry und keinen Rum. Ein paar fruchtige Noten und etwas würziges finden sich daneben ebenfalls noch. Die Aromen sind aber zu schwach, als das ich sie neben dem Sherry wirklich ausdifferenzieren könnte. Zusätzlich ist er sehr mild und auch ein wenig Holz schwingt mit.
Im kurzen Abgang lassen sich noch Vanille und sogar ein paar Aromen die ins nussige gehen blicken. Das Sherryaroma hat hier alles in allem aber ganz klar die Überhand. Für Leute die Sherry mögen, sicherlich nicht verkehrt. Ich mag Sherry jetzt leider nicht besonders und finde es hier halt einfach etwas zu viel des Guten.
Der Dos Maderas 5+5 hat einen auf seine Weise interessanten und sicher nicht alltäglichen Geschmack, ist dafür aber eben auch recht speziell. Ich habe hier aber auch den Eindruck, dass erst die 36g/l Zucker diesen Rum überhaupt trinkbar machen. Wäre hier kein Zucker zugesetzt worden, würden einen die Bitterstoffe wahrscheinlich erdrücken. Immer wenn ich diesen Eindruck habe, schwingt bei mir im Hinterkopf natürlich auch sofort der Gedanke mangelhafter Qualität mit. Da fängt man dann schon an, die tollen Marketinggeschichten um den jeweiligen Rum mal zu hinterfragen. Denn es gibt ja immerhin genug Hersteller, die das auch ohne Zusätze deutlich besser hin kriegen. Zeit ist halt durch nichts zu ersetzen, auch wenn es immer wieder gerne versucht wird.

=

Preis / Leistung

Wenn man Sherry und Süße mag, ist der Preis was den Geschmack angeht grundsätzlich in Ordnung. In meinen Augen fehlt es beim Dos Maderas 5+5 aber leider etwas an Qualität, die ich bei Preisen ab 30€ aufwärts eigentlich schon erwarte. Ohne den zugesetzten Zucker könnte ich mir nämlich nicht vorstellen, dass der Rum noch viele Käufer finden würde.

=

Blindkauf ?

Wer Sherry mag, kann wahrscheinlich auch blind zugreifen. Ich mag Sherry jetzt nicht besonders und hätte den Einfluss bei angegebenen 2 Jahren in Sherry Fässern auch nicht so hoch eingeschätzt. Ich bin also froh, dass ich nur ein Sample vom Dos Maderas habe. An ein Sample zu kommen ist in diesem Fall auch nicht so schwer, da es vom Dos Maderas 5+5 auch 0,05l und 0,2l Flaschen ganz regulär zu kaufen gibt. Man ist also nicht auf irgendwelche Anbieter angewiesen, die selbst kleine Sampleflaschen befüllen. Wie immer ist bei kleineren Flaschen dann aber das reine P/L Verhältnis deutlich schlechter.

Geschmacklich vergleichbar ist der Dos Maderas 5+5 bisher mit keinem Rum den ich kenne.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.