Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 11YO Rum Tasting

Gesamtwertung

90/100

Hier gibts das Video zum Tasting!

Datenblatt

Herkunft: Barbados
Hersteller / Destillerie: R.L.Seale & Co. Ltd Foursquare Rum Distillery
Alter: 11 Jahre
Lagerung: Ex-Bourbon Fässer

Ausgangsstoff: Melasse
Destillationsmethode: Pot Still & Column Still Herstellungsverfahren: Blend
Alkohol: 59%

Preis: EUR 68,59*

Bekannte zugesetzte Stoffe: keine

  • Geruch 90%
  • Geschmack 91%
  • Süße 30%
  • Milde 80%
  • Preis / Leistung 75%
  • Gesamt 90%
P
Alkohol sehr gut eingebunden
P
Guter Einstieg in Fassstärke
P
Gefällige Aromen
O
Wenig komplex

Zusammenfassung

Der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 ist ein wirklich sehr guter Rum in Fassstärke. Auch der Preis von EUR 68,59* ist absolut angemessen. Er ist nicht hochgradig komplex, begeistert dafür aber mit schönen Karamell & Toffeenoten, welche durch die höheren Prozente auch mit der passenden Intensität durchschlagen. Apropos höhere Prozente, die 59% Alkohol sind hier ganz hervorragend eingebunden. Man schmeckt natürlich, dass es mehr als 40% sind, aber der Alkohol ist zu keiner Zeit scharf oder unangenehm. Klare Kaufempfehlung* für alle, die Ihren Horizont ein wenig erweitern wollen und die Vorzüge von Rum in Fassstärke erleben wollen. Besonders wer Barbados Rums wie den Mount Gay XO, oder den Foursquare Port Cask Finish mag, kann erst recht bedenkenlos zugreifen. Zur Not lässt sich der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 ja immer noch verdünnen.
=

Erster Eindruck

Eine klassische Foursquare Flasche. Schlicht, aber stilvoll mit allen nötigen Details prominent auf dem Etikett. Ansonsten möchte ich an dieser Stelle auf das Tasting vom Foursquare Port Cask Finish verweisen. Die beiden Flaschen sind optisch quasi identisch und dort habe ich meine Eindrucke bereits etwas genauer beschrieben. Oder ihr macht euch einfach selbst ein Bild:
*

Bild: Amazon.de

Typischer Barbados Rum, aber mit mehr Power. Das gefällt. 
=

Geruch

Der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 riecht entgegen meiner Erwartung nicht sprittig. Bei 59% hatte ich schon einen recht präsenten Alkohol erwartet. Aber im Gegenteil, denn er riecht sogar weniger sprittig als manche andere Rums mit 40%. Wahrnehmbar sind dafür ziemlich intensiv schöne süßliche Aromen von Karamell, Vanille und Toffee. Aber auch eine leichte Fruchtnote in Form von Banane lässt sich erkennen. Die 11 Jahre Lagerung kommen beim Geruch ebenfalls nicht zu kurz. So sind Holz inkl. dessen Würzigkeit und die typischen Ex-Bourbon Klebstoffnoten, wie selbstverständlich mit dabei.
Insgesamt finde ich den Geruch sehr angenehm. Ähnlich dem Mount Gay XO, nur mit etwas höherer Intensität.

=

Tasting

Ah Barbados.. Seine Herkunft kann der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 nicht verleugnen. Die typischen Barbadostöne kommen gut durch. Davon abgesehen folgt der Geschmack in weiten Teilen dem Geruch. Deutlich erkennbar sind Karamell und Toffee, die Vanille eher im Hintergrund. Bitternoten und Holzwürze gibts im Mund zwar, aber wenig ausgeprägt. Zum Ausgleich bekommt man dafür leicht medizinische Untertöne. Auffällig ist auch eine sehr angenehme Süße, welche gut zu den süßlich geprägten Aromen passt. Die Banane ist dagegen nahezu verschwunden. Großartig komplex ist der Rum somit nicht.
Das mehr als 40% Alkohol enthalten sind, schmeckt man, aber er ist absolut hervorragend eingebunden und nicht scharf. Leute die Rum in normaler Trinkstärke sonst pur trinken, dürften auch den Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 problemlos pur trinken können. Da empfinde ich beispielsweise einen Ron Matusalem 23 mit seinen 40% im Geschmack schärfer und unangenehmer was den Alkohol angeht.
Die 80 Punkte bei der Milde sind natürlich dennoch in Relation zu den Prozenten zu verstehen. 80 Punkte bei 59% sind selbstverständlich nicht direkt mit 80 Punkten bei 40% Alkohol vergleichbar.
Den Abgang würde ich mittellang sehen. Er bringt eine leichte Steigerung bei den Bitterstoffen, aber auch bei der Banane mit sich. Die Holzwürze hingegen wird doch ziemlich intensiv. Daneben bleibt er aber mit Toffee und Karamell im erwarteten Bereich.

Aufs Wesentliche reduziert bleiben damit süßliche Aromen mit Holz gemischt über. Aber auch wenn sich die Komplexität in Grenzen hält, ist der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3* insgesamt sehr angenehm zu trinken und wie ich finde vor allem auch ein hervorragender Rum, um sich an Fassstärke heranzuwagen. Durch seine 59% sind die Aromen nämlich schön intensiv. Quasi ein Mount Gay XO* mit etwas mehr Punch.
Wie auch schon andere Rums bewiesen haben, macht fehlende Komplexität einen Rum ja nicht gleich schlecht. Von mir gibts hier jedenfalls eine klare Empfehlung. Der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 schmeckt mir, pur und unverdünnt, sehr gut, sodass ich hier mal ein wenig höher ins Punkteregal greifen muss.

=

Preis / Leistung

Für die Grunddaten (Barbados, 11 Jahre, keine Zusätze, Fassstärke) und den hervorragend ausbalancierten Geschmack, empfinde ich den Preis von
EUR 68,59* als absolut angemessen. Wem die 59% pur zu viel sind, kann ihn theoretisch ja auch noch verdünnen, was das P/L Verhältnis dann noch einmal steigern würde.

=

Blindkauf ?

Was die Aromen und die Gefälligkeit angeht, sehe ich einen Blindkauf* als ziemlich problemlos an. Besonders wenn man Barbados Rums mit süßlichen Aromen mag. Einziges Augenmerk sollte der Alkoholgehalt sein. 59% sind natürlich eine andere Hausnummer als die übliche Trinkstärke. Wie ich aber auch beim Geschmack schon geschrieben habe, bin ich der Meinung, dass der Alkohol hier super eingebunden ist und somit auch Neulinge in Sachen Fassstärke durchaus einen Versuch wagen können.

Vergleichbar ist der Foursquare 2004 Exceptional Cask Selection Mark 3 mit vielen Barbados Rums, die auf die süßlichen karamelligen Aromen setzen. Spontan einfallen würden mir da besonders der Mount Gay XO und der Foursquare Port Cask Finish. Unter den nachgesüßten Rums finde ich leichte Ähnlichkeiten beim Ron Cartavio XO und abgesehen von der Kokosnote auch beim Plantation XO. Wobei gerade letztere beiden wirklich nicht direkt vergleichbar sind. Das Profil geht aber in eine Ähnliche Richtung.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.