Foursquare Port Cask Finish 9Y Rum Tasting

Gesamtwertung
85/100
Hier gibts das Video zum Tasting!

Datenblatt

Herkunft: Barbados

Hersteller / Destillerie: R. L. Seale & Co. Ltd / Foursquare Distillery

Alter: Einzeldestillate 9 Jahre (3 Jahre in alten Bourbon Fässern + 6 Jahre in alten Portwein Fässern)

Herstellungsverfahren: Blend

Durchschnittspreis: 43€*

Alkohol: 40%

Bekannte zugesetzte Stoffe: Zuckerkulör

  • Geruch 78%
  • Geschmack 85%
  • Süße 35%
  • Milde 70%
  • Preis / Leistung 85%
  • Gesamt 85%
P
Mild
P

Überraschend Süß

P
Gefälliger Geschmack
P
Harmonische Aromen
P
Nicht nachgesüßt

Zusammenfassung

Geruch gut, Geschmack gut, Preis gut.
9 Jahre in 2 verschiedenen Fasstypen gereift, mit angenehmer und vor allem nicht künstlicher Süße. Qualitativ also ebenso wirklich gut. Die barbadostypisch seichten Aromen mit interessanter Kokosnote komplettieren das schöne Gesamtpaket. Auch wenn der Foursquare Port Cask Finish Rum in meinen Augen nicht ganz an einen Mount Gay XO heran kommt, gibts hierfür dennoch eine ganz klare Kaufempfehlung.
Durch die Süße, welche ihn sehr zugänglich macht, ist er auch ein Top Kandidat für die Einsteigerempfehlung. Diese werde ich dann bei Zeiten entsprechend ergänzen.

=

Erster Eindruck

Vor jedem Tasting gucke ich mir erst einmal das Produkt an und gebe eine Einschätzung zu meinem ersten Eindruck.

Der Foursquare Port Cask Finish kommt in der typischen Foursquare Distillery Flasche, die wir auch schon vom Doorly’s XO kennen. Demnach ist auch der Eindruck hier ähnlich. Die Flasche ist einfach und unspektakulär, wirkt aber nicht billig. Das Etikett ist ebenfalls einfach aber stilvoll gehalten und verzichtet auf Werbetexte und Designs zum Kundenfang. Es bietet dafür alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Finde ich insgesamt völlig in Ordnung und ansprechend. Das Einzige, was etwas negativ auffällt, ist der Schraubverschluss. Ein Korken hätte ihm doch etwas besser zu Gesicht gestanden.

Ungesüßt, mild, feine Aromen. Oder anders, Barbados Rum wie er sein sollte.
=

Geruch

Oh ja, ein Barbadier. Dieser angenehm leichte Geruch mit den unterschwelligen Aromen. Das ist typisch für Rum aus Barbados und so auch hier beim Foursquare Port Cask Finish zu finden. Es schwingt, neben etwas Holz, klassisch Karamell, Vanille und Toffee mit. Der Alkohol hält sich angenehm zurück, ist aber durchaus wahrnehmbar. Etwas überraschend ist hier aber auch recht deutlich eine Kokosnote zu vernehmen, womit er direkt ein bisschen an einen Plantation XO erinnert. Das Kokosaroma des Foursquare Port Cask Finish ist allerdings deutlich dezenter. Insgesamt ein wirklich interessanter und angenehmer Geruch. Macht Lust auf mehr.
=

Tasting

So muss ein Barbados Rum schmecken. Meine Barbados Referenz ist bisher der Mount Gay XO. An diesen kommt der Foursquare Port Cask Finish zwar nicht ganz ran, dennoch ist er aber ein ausgezeichneter Rum. Die Karamell, Vanille und Toffee Noten aus dem Geruch, spielen auch beim Geschmack sehr schön zusammen. Wie für Barbadier üblich, sind die Aromen allesamt sehr seicht und fließen schön ineinander über. Keines der Aromen dominiert den Geschmack übermäßig, wodurch man quasi bei jedem Schluck immer wieder etwas neues schmecken kann. Je nachdem worauf man sich konzentriert. Das Kokosaroma vom Geruch findet sich ebenfalls im Geschmack wieder, allerdings noch einmal deutlich abgeschwächt. Von den genannten Aromen, ist Kokos hier ganz klar das Hintergründigste. Dafür schmeckt man den Einfluss des Portweinfasses etwas, was beim Geruch so nicht wirklich stark durch kam.
Interessant ist außerdem die wirklich angenehme Süße, welche ohne künstliche Zuckerzugabe erreicht wurde. Das, und die recht milde Alkoholschärfe sorgen auch dafür, dass ich den Foursquare Port Cask Finish in meine Einsteigerempfehlung mit aufnehmen werde. Denn ich finde unter den nicht nachgesüßten Rums, ist er dadurch bisher der zugänglichste Rum, den ich kenne.
Der Abgang gestaltet sich recht kurz und wird begleitet von ein paar Bitterstoffen und einem sehr schönen Butterscotcharoma.
Für rund 40€ gibts hier wirklich nicht viel zu meckern. Er ist nicht ganz so fein abgestimmt wie der Mount Gay XO und hat ein paar mehr Bitterstoffe. Das ist aber hier wirklich jammern auf hohem Niveau. Insgesamt ist der Geschmack des Foursquare Port Cask Finish Rum richtig gut.

=

Preis / Leistung

Für einen Preis von rund 40€ bekommt man mit dem Foursquare Port Cask Finish einen ungesüßten, klassischen Barbados Rum mit zusätzlich interessanter Kokosnote. Der Preis ist für den Geschmack und vor allem die Qualität mehr als angemessen.
=

Blindkauf ?

Wer Rums aus Barbados mag, der kann bedenkenlos zugreifen*. Der Foursquare Port Cask Finish ist nicht extravagant und ziemlich typisch für einen Barbadier. Die Kokosnote ist auch zu hintergründig, um ein Dealbreaker werden zu können. Wer Rums aus Barbados bisher nicht kennt, greift vielleicht erst einmal zum Mount Gay XO, der ist noch klassischer, noch etwas besser und sogar etwas günstiger als der Foursquare Port Cask Finish. Beide haben aber nebeneinander definitiv ihre Daseinsberechtigung.

Geschmacklich vergleichbar ist der Foursquare Port Cask Finish natürlich auch mit dem Mount Gay XO und grundsätzlich mit ungesüßten Rums aus Barbados. Wer ungesüßten Rums nichts abgewinnen kann, findet im Plantation XO quasi das gesüßte Pendant zum Foursquare.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.