Gold of Mauritius Dark Rum Tasting

Gesamtwertung

60/100

Hier gibts das Video zum Tasting!

Datenblatt

Herkunft: Mauritius

Hersteller / Destillerie: LITCHQUOR LTD

Alter: unbekannt

Herstellungsverfahren: unbekannt, vermutlich ein Blend

Preis: EUR 34,90 *

Alkohol: 40%

Bekannte zugesetzte Stoffe: angeblich kein Zuckerkulör, bei der Farbe habe ich aber starke Zweifel. 30g/l Zucker

  • Geruch 50%
  • Geschmack 60%
  • Süße 75%
  • Milde 78%
  • Preis / Leistung 50%
  • Gesamt 60%
P

Mild

P

Extravagant

P

Sehr interessante Aromen

O

Nachgesüßt

O

Recht speziell

Zusammenfassung

Der Gold of Mauritius Dark Rum ist ein Rum mit sehr interessanten Aromen. Kurz zusammengefasst würde ich den Geschmack als Nuss-Barbecue bezeichnen 😉
Er hat klare Nussaromen, kombiniert mit deutlichen Rauchnoten, welche an ein Barbecue erinnern. Dazu mit 30g/l Zucker ziemlich süß, dabei aber auch recht mild. Eine sehr interessante, nahezu extravagante Kombination. Genau dadurch wird dieser Rum aber sicherlich nicht für Jeden passen. Dafür ist er einfach zu speziell. Ist eher ein Rum zu einem guten Steak, statt in geselliger Runde. Wer die Möglichkeit hat, sollte vor dem Kauf einer ganzen Flasche besser einmal vorher testen.

=

Erster Eindruck

Vor jedem Tasting gucke ich mir erst einmal das Produkt an und gebe eine Einschätzung zu meinem ersten Eindruck.

Die Erscheinung des Gold of Mauritius Dark Rum ist schon imposant. Die eher kleine, eckige, SEHR dicke Flasche wirkt mit ihrem dunklen Echtholzdeckel, dem dunklen Rum und dem hellen Etikett mit goldener Schrift wirklich sehr edel. Allein was die Flasche angeht hat man hier sofort den Eindruck, dass man einen premium Rum vor sich hat. Ob der Rum das Prädikat „premium“ aber auch wirklich verdient, werden wir gleich erfahren.

Süß und sehr interessant. Vielleicht ein wenig zu interssant…

=

Geruch

Der Geruch ist anfangs von gut wahrnehmbarem Alkohol geprägt. Der verfliegt glücklicherweise aber recht schnell und gibt nussige, deutlich rauchige, an Barbecue erinnernde Aromen frei. Dieser nussige Geruch in Verbindung mit dem Alkohol erinnert mich allerdings auch ein wenig an Lösungsmittel bzw. Terpentin. Rein für sich genommen finde ich den Geruch nicht besonders ansprechend und das es Rum ist, kann man am Geruch auch nur noch schwerlich erkennen. Insgesamt assoziiere ich den Geruch mit einem Barbecue und aufgrund der interessanten Aromen gibts noch 50 Punkte.

=

Tasting

Beim Gold of Mauritius Dark Rum fällt als erstes im Mund sofort die Süße auf. Bei 30g/l Zucker ist das aber natürlich auch kein Wunder. Als nächstes kommen dann direkt deutlich rauchige Noten und sehr stark nussiges Aroma. Während das Nussaroma beim Geruch noch recht undefiniert war, geht der Geschmack für mich klar in Richtung Walnuss. Wie auch beim Geruch schon, erinnert mich auch die rauchige Note des Geschmacks sehr stark an Barbecue. Zusätzlich ist der Alkohol hier angenehm mild. Viel milder als der Geruch erwarten ließ. Der Gold of Mauritius ist weder im Mund noch im Abgang großartig scharf. Der Geschmack hält also nicht nur, was der Geruch verspricht, sondern übertrumpft ihn. Bitterstoffe gibts auch nur einige wenige im Abgang. Aber auch hier halten sie sich stark im Hintergrund. Generell würde ich den Abgang als mittellang ansehen. Zurück bleiben hauptsächlich die rauchigen Aromen mit der Assoziation von Barbecue.
Also bei diesem Rum bin ich wirklich sehr zwiegespalten. Einerseits hat er wirklich interessante Aromen, die ich so bisher noch nicht bei Rum kannte, kaum Bitterstoffe und ist angenehm mild. Aber auf der anderen Seite ist dieser nussig-rauchige Geschmack sehr speziell und mit 30g/l auch ordentlich nachbearbeitet. Ob das Aroma so 100%ig natürlichen Ursprungs ist, ist hier ebenfalls nicht klar. Da es schon sehr ungewöhnlich und intensiv ist, würde es mich nicht wundern, falls nicht. Das es sich hierbei um Rum handelt, kann man sowohl beim Geruch als auch beim Geschmack kaum noch erkennen. Die klassischen Rum Aromen fehlen hier in meinen Augen völlig. Das macht ihn insgesamt so speziell, dass ich ihn mir eigentlich nur zu einem einzigen Anlass vorstellen kann. Nämlich zu einem schönen Steak beim Grillabend bzw. Barbecue. Da fänd ich den Gold of Mauritius Dark Rum ganz passend. Weitere Gelegenheiten fallen mir dann aber auf Anhieb auch schon nicht mehr ein.
Bei einem solchen Zwiespalt würden 50 Punkte eigentlich gut passen, aber ich finde, dass würde den außergewöhnlichen Geschmack zu schlecht aussehen lassen. Deswegen halte ich 60 Punkte hier für angemessen.

=

Preis / Leistung

Schwierig zu beurteilen. Wenn man dieses, doch sehr spezielle, Aroma mag, dann ist der Preis von rund 35-38€ völlig angemessen. Grundsätzlich gibts nämlich nicht viel dran zu meckern. Er ist mild, hat kaum Bitterstoffe, einen sehr angenehmen Abgang und ist garantiert interessant. Durch die 30g/l Zucker ist er dazu noch gefällig süß.

=

Blindkauf ?

Klares nein von mir. Der Geschmack ist auf seine Art gut, aber so speziell, dass man hier lieber mal vorher probieren sollte, bevor man gleich eine ganze Flasche kauft. Der Gold of Mauritius Dark Rum dürfte nämlich, trotz seiner Süße, sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen.

Geschmacklich vergleichbares kenne ich bisher nicht, deswegen kann ich an dieser Stelle noch keine Alternativen nennen. Sollte ich mal einen finden, der dem Gold of Mauritius ähnlich ist, werde ich das hier ergänzen.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.