Habitation Velier Last Ward 2007 Tasting

Datenblatt

Herkunft: Barbados
Destillerie: Mount Gay
Abfüller: Velier
Alter: 10 Jahre (Ex-Bourbon Fässer)
Jahrgang: 2007
Abgefüllt: 2017
Angel Share >65%

Herstellungsverfahren: Blend
Destillationsverfahren: Pot Still, 3-fach destilliert.
Pure Single Rum = 100% Pot Still, alles aus einer Destillerie.
Alkohol: 59% Fassstärke

Preis: EUR 149,99* oder etwas günstiger hier*

Bekannte zugesetzte Stoffe: keine

Habitation Velier Last Ward 2007 Sample
  • Geruch 85% 85%
  • Geschmack 88% 88%
  • Süße 30% 30%
  • Milde 75% 75%
  • Preis / Leistung 60% 60%
  • Gesamt 87% 87%
P
Charakterstark
P
Komplex
P
Ausdrucksvoller Körper
O
Recht teuer



Zusammenfassung

Kein leichter Barbadier für zwischendurch. Der Velier Last Ward 2007 ist ein schwerer, reiner Pot Sill Rum mit viel Körper und offen gezeigten Ecken und Kanten. Das ist wahrlich kein Makel, sondern sorgt für einen unverwechselbaren Charakter. Die Komplexität inklusive der 59% Alkohol fordern allerdings ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit. Kein Rum zum nebenbei trinken und auch als Gast auf Partys dürfte der Last Ward 2007 doch eher ungeeignet sein. Preislich trotzdem ein wenig übers Ziel hinausgeschossen, was beim Namen Velier wohl aber auch Niemanden mehr schockieren dürfte.
=

Erster Eindruck

 
Da ich selbst nur ein Sample des Habitation Velier Last Ward 2007 habe, beruht mein Eindruck nur auf Bildern. Wie bei den meisten unabhängigen Abfüllern nicht anders zu erwarten, steht auch hier der Inhalt im Vordergrund. Der Last Ward 2007 kommt in einer schlichten braunen Flasche mit hellem, einfach gestaltetem Label. Auf diesem finden sich alle wichtigen Informationen zum Rum, was man so leider auch nur bei den unabhängigen Abfüllern sieht. Es wäre sehr zu begrüßen wenn das verpflichtend werden würde. Viel Aufwand für das Design wurde hier in meinen Augen nicht betrieben, was sich aber durchaus verschmerzen lässt, wenn dafür mehr Budget für den Inhalt über bleibt. Aber seht euch einfach die Bilder in den Shops an und entscheidet selbst.
*
Partnerlinks
Schwer, rau und charakterstark. Ob das den Preis rechtfertigt?
=

Geruch

 
Oh ja, man merkt sofort, die typische Barbados-Leichtigkeit bekommt man hier nicht. Der Velier Last Ward 2007* riecht rauchig, leicht sprittig, hat eine starke Würze und zeigt trotzdem süßliche Anklänge von Karamell und Toffee. Das man bei 59% den Alkohol etwas riecht, ist durchaus natürlich und liegt hier auf einem hervorragenden Niveau. Das ist es aber noch nicht gewesen. Wahrnehmbar sind daneben auch torfige-, malzige- und pfeffrige- Noten, begleitet von kräftigem angekohltem Süßholz samt etwas Stroh und einigen Röstaromen. Aber auch der Mount Gay typische Unterton ist durchaus noch erkennbar.
Der Geruch ist komplex, interessant und recht kantig. Es erwarten einen hier nicht die oft vorhandenen seichten Barbados Aromen. Der Last Ward 2007 mag es deutlich rauer.
=

Geschmack

 
Nicht nur beim Geruch, auch beim Geschmack sollte man beim Velier Last Ward 2007 keinen weichgespülten Barbados Rum erwarten.
Man schmeckt sofort eine leichte Süße, Karamell, Vanille und einige Röstaromen. Auch der Alkohol verbirgt sich nicht all zu lange, ist aber für 59% ganz gut eingebunden und erscheint nicht zu scharf. Außerdem gut erkennbar sind die aus dem Geruch bekannte Rauchigkeit, Würze, das Holz und eine pfeffrige Note, gefolgt von Malz und leichten Bitterstoffen. Der Mount Gay Unterton kommt im Vergleich zum Geruch leider kaum noch durch.

Der Abgang des Last Ward 2007 ist mittellang bis lang und klar dominiert von Würze, Röst & Raucharomen. Aber auch ein wenig der angenehmen Süße bleibt recht nachhaltig mit zurück.
Der reine Pot Still Rum zeigt damit eindrucksvoll, dass diese Destillationsmethode zu Recht für eher schwere Rums mit viel Körper steht. Leichtigkeit ist wahrlich nicht die Disziplin des Last Ward 2007. Unterstützt wird der schwere, komplexe Körper in diesem Fall durch die Fassstärke. Mit den üblichen Verdünnungen auf 40-45%, wäre sicherlich viel davon verloren gegangen.
Insgesamt ist er aber kultivierter und gefälliger als der Geruch hatte vermuten lassen. Dennoch natürlich keine übliche Barbados Kost. Er hat Ecken und Kanten, was ihm aber auch einen ganz eigenen Charakter gibt. Damit hebt er sich klar vom Einheitsbrei ab.
Für mich ist der Last Ward 2007 definitiv kein Rum für jeden Tag. Auf diese Kategorie Rum muss ich Lust haben und die Komplexität in Kombination seinem starken Charakter erfordern eine gewisse Aufmerksamkeit.
=

Preis / Leistung

 
Ja, er ist kein 0-8-15 Barbados Rum und ja, er ist insgesamt ein guter Rum. Dennoch ist er „nur“ 10 Jahre tropisch gereift und auch kein Single Cask Rum, sondern nur ein Blend aus verschiedenen Rums aus der Destillerie Mount Gay. Das macht ihn nicht schlecht, hilft aber bei der Preiseinschätzung. Für einen Preis von EUR 149,99*, bzw. auch hier* oder hier:

Habitation Velier Last Ward 10y 59% 2007 Barbados Pure Single Rum Dist 2007 0.7L

EUR 119,79
Angebotsende: Samstag Nov-17-2018 21:19:58 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 119,79
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Last Ward 10 Jahre 2007/2017 Mount Gilboa Habitation Velier - Sample 0,1l -

EUR 16,70
Angebotsende: Montag Dez-10-2018 3:02:39 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 16,70
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

günstiger zu bekommen, hätte ich mir ehrlich gesagt mehr erwartet. Allerdings zählt Velier zu den top unabhängigen Abfüllern bei Rum und hier zahlt man leider immer auch den Namen mit. Daher von mir nur 60 Punkte beim P/L Verhältnis.
=

Blindkauf ?

 
Beim Velier Last Ward 2007 würde ich von einem Blindkauf doch eher abraten. Zum Einen natürlich wegen des Preises und zum Anderen wegen der „ungewöhnlich“ rauen Note für einen Barbados Rum. Er ist nämlich absolut nicht vergleichbar mit einem Mount Gay XO, Foursquare Zinfandel Cask Blend, 2004 Exceptional Cask Selection, Port Cask Finish, oder dergleichen.

Geschmacklich vergleichbare Rums zu finden fällt hier gar nicht so leicht. Am ehesten kommen noch einige WIRD (=West Indies Rum Distillery Ltd. In Bridgetown Barbados) Abfüllungen in Frage wie beispielsweise die Barbados West Indies 16 Years Pot Still Abfüllung von The Rum Cask. Aber auch der Rum Nation Barbados 10Y hat eine entfernte Ähnlichkeit wie ich finde.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.