Lorenzen Echter Barbados Rum 12 Jahre Tasting

Gesamtwertung

70/100

Hier gibts das Video zum Tasting!

Datenblatt

Herkunft: Barbados

Hersteller / Abfüller: Maison Ferrand / Karl Lorenzen Weine- und Spirituosen KG

Alter: Einzeldestillate 12 Jahre

Herstellungsverfahren: vermutlich Blend

Durchschnittspreis: ~ 30€

Alkohol: 40%

Bekannte zugesetzte Stoffe: Zuckerkulör, Zucker *genaue Menge reiche ich nach eigener Messung nach

  • Geruch 65%
  • Geschmack 70%
  • Süße 88%
  • Milde 88%
  • Preis / Leistung 70%
  • Gesamt 70%
P

Sehr mild

P

P/L passt

O

Stark nachgesüßt

O

Sehr einfach

 

=

Vorbemerkung

Wie auch schon beim Barbados XO Rum von Lorenzen (mehr dazu im Plantation XO Video), ist auch beim 12 Jährigen Barbados Rum die Ferrand Deutschland GmbH als Importeur angegeben. Es ist also durchaus möglich, dass es auch zu diesem Rum ein entsprechendes Pendant unter dem Markenname Plantation gibt. Sollte da Jemandem schon mal ein Plantation Rum aufgefallen sein, der genauso schmeckt, würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Da ich für die Grunddaten bisher nur die Shopseite von Lorenzen als Informationsquelle habe, sollten die eher als Orientierung angesehen werden und nicht als in Stein gemeißelt. Sollte es nämlich nicht wie angenommen ein Blend sein, sondern doch ein Solera Rum, wären die 12 Jahre nur eine „bis zu“ Angabe. Zucker ist bei der Süße ganz sicher zugesetzt. Aktuell kann ich die Menge aber nur schätzen. Sobald mein Testequipment hier ist, werde ich eine genaue Angabe nach eigener Messung nachreichen.

Zusammenfassung

Diesem Rum kann man mit 3 Worten sehr gut beschreiben. Süß, mild, Karamell. Das ist es was ihn auszeichnet. Und dabei habe ich nicht einmal großartig etwas weggelassen, denn an Aromen gibts beim 12 Jahre alten echten Barbados Rum von Lorenzen auch wirklich nicht viel mehr. Wer das allerdings mag, kann bedenkenlos zugreifen. Wer Wert auf Komplexität legt, ist mit anderen Rums aber besser beraten.

=

Erster Eindruck

Vor jedem Tasting gucke ich mir erst einmal das Produkt an und gebe eine Einschätzung zu meinem ersten Eindruck.

Der erste Eindruck ist beim Barbados Rum 12Y von Lorenzen schnell abgehandelt. Da es ein kleinerer unabhängiger Abfüller (UA) ist, kommt der Rum in einer Standard 1L Flasche mit Schraubverschluss. Das Etikett hat wie üblich das Logo von Lorenzen und darunter findet sich in Standardschrift der Name des Rums. Das wars. Hier liegt der Fokus also definitiv auf dem Inhalt. Aufgrund der Optik kauft man diese Flasche sicher nicht.
Ein Gutes hat die Sache aber, denn wer meine Videos kennt, weiß, dass zumindest ich bei den meisten Rum Flaschen so meine liebe Mühe habe beim Eingießen nicht zu kleckern. Bei so einer Standardflasche ist das immerhin kein Problem 😉

Sehr süß, sehr mild und sehr karamellig. Dafür fehlt die Komplexität

=

Geruch

Ganz wenig Alkohol, typischer Barbados Geruch. Die Aromen sind also alle recht zurückhaltend. Karamell, minimal Eiche und ganz leicht sogar ein wenig Kokos. Insgesamt ein süßlicher aber sehr unscheinbarer und zurückhaltender Geruch. Für mein Empfinden zwar grundsätzlich nicht schlecht, aber ein bisschen zu wenig und zu einfach. Viel zu entdecken gibts hier beim Geruch leider nicht.

=

Tasting

Der 12 Jahre alte Barbados Rum von Lorenzen ist unglaublich süß. Geschätzt würde ich hier über 40g/l Zucker sagen, da ich ihn auch süßer als einen Botucal Reserva Exclusiva finde. Genaue Messungen reiche ich nach. Das Mundgefühl ist stark ölig, ja nahezu sahnig. Neben der Süße gibt es eigentlich nur ein einziges, dafür sehr sehr dominantes Aroma. Karamell. Da Karamell und Süße sich natürlich gut ergänzen überlagert es hier auch alles weitere. Andere Aromen sind höchstens in Nuancen wahrnehmbar, sodass ich die hier gar nicht erst aufführen will. Nuancen rauszuschmecken ist nämlich noch mal subjektiver als es selbst starke Aromen eh schon sind. Das Jemand also das Gleiche wie ich schmecken würde, ist eher unwahrscheinlich. Da möchte ich also gar nicht erst falsche Erwartungen schüren.
Einzig im sehr kurzen Abgang schwingt noch ein leichtes Aroma von Kaffee mit. Das Kokosaroma und die Eiche aus dem Geruch fehlen hingegen im Geschmack völlig. Positiv hervorzuheben ist allerdings die sehr schöne Milde. Der Alkohol ist wirklich kaum wahrnehmbar. Bewegt sich auf ähnlichem Niveau wie beim A.H. RIISE Reserve Rum. Der Zuckergehalt aber wahrscheinlich auch 😉 Bei einer solchen Milde, sollte man auch immer im Hinterkopf behalten, dass hier der Einsatz von Glycerin als Weichmacher nicht abwegig ist. Als Privatperson lässt sich sowas leider nicht testen, da aber ja auch schon bei anderen Rums in Laborversuchen nicht unerhebliche Mengen Glycerin gefunden wurden, ist der Verdacht nicht ganz unbegründet.
Insgesamt ist der 12 Jahre alte echte Barbados Rum von Lorenzen damit ein sehr einfacher Rum. Außer starker Süße und Karamell gibts einfach nichts. Komplexität sucht man vergebens. Durch die hervorragende Milde und das Fehlen jeglicher Bitterstoffe ist er aber sehr angenehm zu trinken. Als Rum mit dem man sich nicht großartig beschäftigen muss also durchaus geeignet. Beispielsweise zum Dessert oder bei sonstigen Situationen nebenbei, wo das Hauptaugenmerk nicht auf dem Rum liegt.

=

Preis / Leistung

Mit Versand kostet der Lorenzen echte Barbados Rum 12Y auf 0,7l runtergerechnet unter 30€. Damit liegt er noch unter der üblichen 30-35€ Marke für „premium“ Rum. Wirklich teuer ist er also nicht. Wirklich premium allerdings auch nicht. Dafür ist er dann doch zu einfach und mit Sicherheit stark nachbearbeitet. Wem das nichts aus macht und dazu (sehr) süßen Rum und Karamell mag, kann hier für den Preis aber nicht viel verkehrt machen.

=

Blindkauf ?

Auch hier gilt, wem die fehlende Komplexität und starke Süße nichts aus machen und man dazu Karamell mag, spricht hier nichts gegen. Böse Überraschungen sind hier wirklich keine zu erwarten.

Geschmacklich vergleichbar ist der echte Barbados Rum von Lorenzen eigentlich mit nichts so richtig. Was die Süße angeht, kann er sich wahrscheinlich mit einigen Vertretern aus dem Hause A.H. RIISE messen. Auch wenn er aus Barbados kommt, möchte ich ihn ungern mit anderen Barbados Rums vergleichen, da sich dieses starke Karamellaroma und eben die vordergründige Süße doch zu sehr abheben.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.