Mount Gay Eclipse Rum Tasting

Gesamtwertung
75/100
Hier gibts das Video zum Tasting!

Datenblatt

Herkunft: Barbados

Hersteller / Destillerie: Mount Gay Distilleries Ltd

Alter: Einzeldestillate min. 2 Jahre

Destillationsmethode: Pot Still & Column Still

Herstellungsverfahren: Blend

Preis: EUR 21,85 *

Alkohol: 40%

Bekannte zugesetzte Stoffe: keine

  • Geruch 75%
  • Geschmack 70%
  • Süße 10%
  • Milde 83%
  • Preis / Leistung 83%
  • Gesamt 75%
P

Sehr mild

P

Fruchtig

P

P/L sehr gut

O

Wirkt etwas wässrig

O

Schwach ausgeprägte Aromen

O

Pur etwas langweilig

Zusammenfassung

Der Mount Gay Eclipse kommt nahezu gänzlich ohne die klassischen Aromen von Karamell und Vanille aus. Stattdessen gibt es fruchtige Noten mit Banane und Orangenzeste. Dazu eine Milde, die in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht. Natürlich lässt sich die geringe Reifezeit von nur 2 Jahren nicht völlig verbergen, was die Mount Gay Destillerie hier aber für einen Preis von rund 20€ abliefert, ist wirklich bemerkenswert. Das hervorragende P/L Verhältnis vom Mount Gay XO scheint also kein Versehen gewesen zu sein. Auch wenn der Eclipse pur auf Dauer ein wenig langweilig ist, legt er dennoch die Messlatte für diese Preisklasse verdammt hoch.
Ob zum Mixen oder pur, falsch macht man mit dem Mount Gay Eclipse definitiv nichts.

=

Erster Eindruck

Der erste Eindruck des Mount Gay Eclipse ist schnell abgehandelt. Für 20€ bekommt man eine Standardflasche mit im Glas eingelassenen Mount Gay Schriftzug im unteren Bereich und einem schlichten, einfach gestalteten Label. Dazu ein klassischer Schraubverschluss wie es bei günstigen Spirituosen üblich ist. Eine schöne Umverpackung gibts ebenfalls nicht. Die Flasche ist in meinen Augen also kein besonderer Eyecatcher. Für den günstigen Preis war das aber zu erwarten und ist in dieser Preisklasse eben auch völlig in Ordnung. Der Fokus liegt natürlich auf dem Inhalt.

Jung, günstig und fruchtig. Pur aber auf Dauer doch ein wenig zu jung

=

Geruch

Der Mount Gay Eclipse riecht selbst frisch im Glas nahezu überhaupt nicht Alkohol. Das ist für 40% wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Besonders wenn man bedenkt, dass der Rum hier nur 2 Jahre Reifezeit genossen hat und keinerlei Zucker zugesetzt ist. Sonst lassen sich einige fruchtige Noten, insbesondere Banane und ganz leicht sogar eine rauchige Note wahrnehmen. Insgesamt ist der Geruch aber ziemlich zurückhaltend. Die typischen Vanille- und Karamellnoten fehlen völlig. Auch Holz kann ich da nicht großartig erkennen. Dafür hat die kurze Lagerung also offensichtlich noch nicht ausgereicht. Der Geruch ist damit ein wenig unerwartet und einfach, aber angenehm und auf seine Weise nicht schlecht.
=

Tasting

Der Mount Gay Eclipse ist auch im Geschmack so weich, wie der Geruch vermuten lässt. Der Alkohol ist ganz hervorragend eingebunden und überlagert keinerlei Aromen. Das würde man hier im dem Fall auch sofort merken, denn bei Rum aus Barbados sind die Aromen generell schon eher hintergründig, aber hier sind sie noch einmal deutlich zurückhaltender vorhanden. Da merkt man dann schon die kurze Reifezeit von nur 2 Jahren. Im Mund wirkt der Eclipse damit ein wenig wässrig, wenn man nur länger gereifte Rums gewohnt ist. Lässt man sich aber auf die sehr seichten Aromen ein, entdeckt man fruchtige Noten, aus denen Banane, Nelken und Zitrusaromen in Form von Orangenzeste herausstechen. Erinnert ein klein wenig an Weihnachtspunsch, wenn auch nur sehr hintergründig. Ganz leicht lassen sich sogar rauchige Noten erkennen. Die klassischen Aromen von Karamell, Toffee und Vanille sucht man hier im Mund dagegen vergebens. Im Abgang allerdings gibt es immerhin leichte Anklänge von Vanille. Da muss man aber schnell sein, denn bereits kurz nach dem Runterschlucken ist jeglicher Geschmack verflogen. Der Abgang ist hier wirklich extrem kurz. Da merkt man dann ebenfalls wieder die sehr kurze Reifezeit.
Positiv ist dabei allerdings anzumerken, dass man ebenso auch nahezu keine Bitterstoffe mit dabei hat und der Mount Gay Eclipse wirklich gut und angenehm trinkbar ist. Überragende Komplexität sollte man hier natürlich nicht erwarten. Das dürfte für den Preis von rund 20€ und 2 Jahre Reifezeit aber wohl auch kaum der Anspruch sein.
Daran sieht man aber mal wieder, dass es keine Zusätze braucht, um guten Rum abzuliefern. Denn wie auch bei den anderen Rums aus der Mount Gay Destillerie, ist auch beim Eclipse kein Zucker zugesetzt.
Die 70 Punkte sind also wohl verdient. Mehr kann ich hier allerdings auch nicht vergeben, denn dafür ist er dann insgesamt doch zu einfach und zu langweilig zum pur trinken.

=

Preis / Leistung

Rund 20€ inkl. Versand sind für den Mount Gay Eclipse absolut angemessen. Er erlaubt sich keine Fehler und ist dabei sehr mild. Die fehlende Komplexität oder herausragende Merkmale lassen sich in dieser Preisklasse kaum als Negativpunkte aufführen. Ob zum pur trinken oder mixen, mit dem Eclipse kann man für den Preis kaum was falsch machen.
=

Blindkauf ?

Auch wenn hier die klassischen Karamell-, Toffee- und Vanillearomen mehr oder weniger komplett fehlen, ist der Mount Gay Eclipse nicht extravagant. Die vorhandenen fruchtigen, blumigen Aromen kommen so dezent und hintergründig zum Vorschein, dass sie meiner Meinung nach nicht in der Lage wären Jemanden zu verschrecken. Im Gegenteil sogar, ich finde damit lässt sich für wenig Geld, relativ gut herausfinden, ob man solche Aromen im Rum mögen könnte. Meiner Ansicht nach spricht hier also nichts gegen einen Blindkauf.

Geschmacklich vergleichbare Rums kenne ich bisher kaum. Barbados Rums mit ihren sehr zurückhaltenden Aromen noch am ehesten, aber auch da fällt mir kein spezieller ein, den ich mit dem Mount Gay Eclipse vergleichen würde. Der Mount Gay XO ist wirklich ein komplett anderes Kaliber.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.