Ron Malteco 10 Anejo Suave Tasting

Gesamtwertung
80/100
Hier gibts das Vergleichsvideo zu den Malteco Rums:

Datenblatt

Herkunft: Panama

Hersteller / Destillerie: Bodegas de America

Alter: min. 10 Jahre

Herstellungsverfahren: Blend

Preis: EUR 23,80 *

Alkohol: 40,5%

Bekannte zugesetzte Stoffe: Zuckerkulör, 18g/l Zucker (eigene Messung)

=

Neue Version

Bei meiner letzten Bestellung vom Ron Malteco 10 erhielt ich eine Flasche mit neuem Labeldesign und ohne Umverpackung. Das neue Design sieht nun so aus:

Wie ich im Vergleichsvideo dann festgestellt habe, hat sich wohl nicht nur das Design, sondern auch der Inhalt leicht verändert. Was in der Regel eher nachteilig ist, hat sich hier aber als Vorteil herausgestellt. Die neue Version ist nämlich weniger alkoholisch Scharf und insgesamt doch etwas runder. Dieses Tasting hier bezieht sich zwar noch auf die Version im alten Design, da die neue Version aber nur besser geworden ist, werde ich kein komplett neues Tasting dafür schreiben. Damit ist das P/L Verhältnis nur noch weiter in Richtung „unschlagbar“ gerückt.

Der Ron Malteco 10 bleibt also auch in seiner neuen Version eine absolute Kaufempfehlung* für sehr wenig Geld.

  • Geruch 85%
  • Geschmack 75%
  • Süße 65%
  • Milde 70%
  • Preis / Leistung 95%
  • Gesamt 80%
P
Bestes P/L Verhältnis
P
Geheimtipp in dieser Preisklasse!
P
Interessante Aromen
P
Gefälliger Geschmack
O

Nachgesüßt

Zusammenfassung

Der Ron Malteco 10 ist süß, (noch) mild und vereint klassische Rumaromen mit einem Schuss Extravaganz. Zwar ist er nicht übermäßig komplex, bietet aber dennoch genug Vielfalt um auch Einsteigern einige neue Geschmackseindrücke zu bescheren. Leider wurde auch hier ziemlich sicher künstlich nachgesüßt, ich würde aber sagen, dass es nur moderate Mengen Zucker waren. Jedenfalls ist er merklich weniger Süß als beispielsweise ein Ron Botucal Reserva Exlcusiva oder Ron Zacapa 23. Genau gemessen wurde es bisher leider nicht. Da das aber sehr viele Rums von original Abfüllern betrifft, werte ich den Malteco 10 dafür nicht ab.
Alles in allem ist der Ron Malteco 10 ein sehr gelungener Rum für erstaunlich wenig Geld. Bei einem Preis von EUR 23,80* ist er ein echter Geheimtipp. In dieser Preisklasse kenne ich keinen anderen Rum, der eine solche Qualität liefern würde. Selbst einige deutlich teurere Rums jenseits der 30€ können da in meinen Augen nicht mithalten.
Da bleibt nur noch zu sagen: Geschmack sehr gut, Preis sehr gut = klare Kaufempfehlung.

=

Erster Eindruck

Vor jedem Tasting gucke ich mir erst einmal das Produkt an und gebe eine Einschätzung zu meinem ersten Eindruck.

Der Ron Malteco 10 kommt in einer hohen, schmalen Flasche, die recht simpel und klar gehalten ist. Darauf findet sich der Malteco Schriftzug mit blauem Logo. Die 3 erhältlichen Malteco Rums dieser Serie haben das gleiche Design und unterscheiden sich lediglich in Farbe und der in Gold gehaltenen Altersangabe. Für den 10 Jahre gereiften Rum hat man die Farbe Blau gewählt. Kunststoffdeckel und -Korken machen keinen billigen Eindruck und fügen sich gut ins Design ein. Insgesamt spielt das Design gut mit dem bernsteinfarbenen Rum zusammen und ergibt ein ansprechendes Gesamtbild.

Süß, dezente Raucharomen und ein unschlagbarer Preis. Ein gelungenes Gesamtpaket.
=

Geruch

Der Ron Malteco 10 riecht ziemlich genau so wie seine beiden 5 & 10 Jahre älteren Brüder, Ron Malteco 15 und 20. Alle haben einen sehr angenehmen, fruchtigen und leicht holzigen Geruch. Unterschwellig ist auch ein wenig Rauch dabei. Ansonsten malzig und eben der klassische Rum Geruch. Den Alkohol riecht man beim Malteco 10 im Gegensatz zu seinen Brüdern aber ein bisschen deutlicher heraus. Das ist zwar immer noch weit entfernt von unangenehm, dafür ziehe ich beim Geruch dann aber 5 Punkte im Vergleich zu den älteren Maltecos ab. Insgesamt natürlich dennoch ein wirklich hervorragender Geruch der Lust auf mehr macht.
=

Tasting

Auch beim Geschmack sind sich die Maltecos allesamt sehr ähnlich. Anfangs schmeckt man auch beim Malteco 10 erst einmal die Süße, danach leichte Röst / Rauchnoten und Eiche. Ab hier offenbart sich aber eine interessante Differenz. Die Bitterstoffe sind nämlich im Vergleich zum 15 Jährigen Malteco nur ganz wenig wahrzunehmen. Dafür sind Vanille und Karamellnoten deutlich mehr ausgeprägt. Gemein haben sie wieder, dass die Bitterstoffe rasant mehr werden, je länger man den Rum im Mund behält. Den Alkohol schmecke ich ebenfalls weniger als beim großen Bruder. Würde ich also einen Hauch milder einstufen. Die Aromen sind alle recht seicht und angenehm. Es ist nichts stark im Vordergrund, was ihn zwar wenig intensiv, aber dafür hervorragend trinkbar macht. Eine ausgewogene Mischung, die man für einen Preis von knapp über 20€ normalerweise sehr lange suchen muss. Der Abgang ist wie beim Malteco 15 eher kurz. Im Mund bleibt beim Malteco 10 dann aber vorrangig Eiche, leicht Vanille und Süße zurück.

Insgesamt ist er leichter und weniger intensiv als sein großer Bruder, der 15 Jährige Ron Malteco. Man merkt ihm die Verwandtschaft aber natürlich an. Sehr interessant finde ich, dass die 5 Jahre längere Fasslagerung beim Malteco 15 offensichtlich auch dafür gesorgt haben, dass der Rum ein wenig bitterer wird. Was die Bitterkeit und das Zusammenspiel der Aromen angeht, finde ich den Malteco 10 nämlich sogar besser. Die kürzere Lagerung hatte in dem Fall wohl also auch einige Vorteile. Geschmacklich sind beide auf sehr hohem Niveau, aber tatsächlich ist der 10 Jährige doch etwas ausgewogener wie ich finde.

=

Preis / Leistung

Für einen Preis von EUR 23,80* bekommt man beim Malteco 10 ein Gesamtpaket, welches viele 30€+ Rums nicht bieten. Eine schöne Aromenvielfalt mit einigen Röst- und Raucharomen, die so in der Preisklasse nahezu gar nicht zu finden sind. Dazu Eiche, Vanille, Karamell und ein phantastischer Geruch. Der Malteco 10 ist damit ein absoluter Geheimtipp. Für einen Rum dieses Kalibers muss man sonst mindestens 30€, oder eher 40€ bezahlen. Ganz klare Kaufempfehlung von mir.

=

Blindkauf ?

Auch hier gilt im Prinzip das Gleiche wie beim Ron Malteco 15 oder Ron Malteco 20. Wer Süßrum mag, kann meines Erachtens nach bedenkenlos zugreifen. Zwar sind Röst- und Raucharomen nicht jedermanns Sache, allerdings sind die beim Malteco 10 so sanft und hintergründig, dass sie kein Dealbreaker sein sollten. Wem die EUR 23,80* noch zu viel sind, Malteco bietet die 3 Rums auch in kleinen 200ml Flaschen an*. Da ist das reine P/L Verhältnis dann aber leider nicht mehr ganz so gut.

Geschmacklich vergleichbar mit: Malteco 15, Malteco 20, entfernt auch mit Opthimus 25 und Opthimus 21, wobei ich die aber beide schlechter finde.

Partnerlinks

Pin It on Pinterest

Share This

Gefällt dir die Seite?

Dann teile sie mit deinen Freunden.